Dr. Daniel Dierich wird neuer Geschäftsführer der Energieversorgung Beckum

Bild Vorstellung der Presse

Dr. Daniel Dierich wird neuer Geschäftsführer der Energieversorgung Beckum und tritt seinen Dienst am 1. Januar 2021 an. Der 37-jährige Diplom-Kaufmann ist derzeitig Prokurist und kaufmännischer Leiter bei den Stadtwerken Dinslaken. Er folgt Dennis Schenk, der zum Jahresende ausscheidet und Geschäftsführer bei den Stadtwerken Rheine wird. Am heutigen Mittwoch (30. September) hat er sich im Rahmen einer Betriebsversammlung den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der evb persönlich vorgestellt.

Daniel Dierich hat ein Studium der internationalen Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten International Management, Marketing und Wirtschaftsrecht als Diplom-Kaufmann (FH) und Bachelor of Business Administration (Avans) abgeschlossen. Berufsbegleitend absolvierte er an University of Gloucestershire (Großbritannien) eine Promotion, für die er im Jahr 2014 den Abschluss Doctor of Business Administration erlangte.

Seit mehr als zehn Jahren ist der künftige evb-Geschäftsführer beruflich in operativen und beratenden Aufgaben der Energiewirtschaft tätig. Er ist verheiratet und hat drei Kinder, darunter ein schulpflichtiges und zwei Kinder im Kindergartenalter.

Er selbst sagt zu seiner neuen beruflichen Herausforderung: „Ich freue mich auf die Aufgabe als Alleingeschäftsführer der Energieversorgung Beckum und auf ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen mit einem hochmotivierten Mitarbeiterteam.“

Zu der Personalentscheidung erklärt Karsten Koch, Aufsichtsratsvorsitzender der Energieversorgung Beckum:

„Dr. Daniel Dierich hat die Entscheidungsgremien der evb mit seiner Qualifikation, seiner umfassenden Kompetenz und Erfahrung und seinen Zukunftsvisionen so überzeugt, dass Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung einstimmige Beschlüsse zu seiner Bestellung und Anstellung als Geschäftsführer gefasst haben. Er bietet beste Voraussetzungen, um an die herausragenden Leistungen des scheidenden Geschäftsführers Dennis Schenk bei der Entwicklung der evb hin zu einem agilen und innovativen Energieversorger nahtlos anknüpfen und dennoch eigene Akzente setzen zu können.

Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung sind stolz darauf, bei der Neubesetzung der Geschäftsführung den sehr ambitionierten Zeitplan von rund drei Monaten eingehalten zu haben.“

Auf dem Bild  von links: Karsten Koch, Saskia Kemner, Dr. Daniel Dierich, Dennis Schenk