Glasfasernetz in der Pflaumenallee: Mit Hochdruck auf Tiefbauer-Suche

Glasfaser -Knipping 1

Mit Hochdruck arbeiten die Akteure der Energieversorgung Beckum (evb) und des Telekommunikationsunternehmens Helinet an der Realisierbarkeit des neuen Glasfasernetzes in der Pflaumenallee.

Obwohl sich mehr als jeder zweite Anwohner des Neubaugebiets Pflaumenallee in Beckum einen immobilieneigenen Glasfaseranschluss wünscht, kann die evb noch nicht garantieren, dass das neue Glasfasernetz gebaut werden wird. Die entsprechende Ausschreibung für die Tiefbaumaßnahmen verschickte die evb Anfang März 2019 an mehr als 15 Tiefbauer: das Resultat ist, dass die Bauwirtschaft sich nicht in der Lage sieht ein adäquates Angebot zu unterbreiten. – dieses Gewerbe scheint aktuell vollständig überhitzt zu sein.

„Dieses schon fast überwältigende ´Ja´, der Anwohner, zur Glasfasertechnologie bestärkt uns natürlich, weiterhin nach einem geeigneten Tiefbauer zu suchen“, sagt der evb-Geschäftsführer Dennis Schenk. Wichtig seien der evb und dessen Aufsichtsrat die wirtschaftliche Darstellbarkeit des Glasfaserprojekts: „Wenn der Tiefbauer einen überzogenen Preis verlangt, erreicht die evb am Ende nicht annähernd die schwarze Null“, erklärt Dennis Schenk. Die evb wolle sich an dem Glasfaserprojekt „nicht bereichern“, aber kann auch keine signifikanten Verluste einfahren.

Das Ausschreibungsverfahren nach einem geeigneten Tiefbauunternehmen mit einem guten sowie fairen Preis- und Leistungsverhältnis geht somit in eine zweite Runde. Dennis Schenk und die Projektleiterin der HeLi NET Christiane Hellmich sind guter Dinge, bis dahin weitere Angebote der Tiefbauunternehmen erhalten zu haben. „Was in Vellern geklappt hat, möchten wir natürlich auch in der Pflaumenallee schaffen“, sagt Christiane Hellmich und bittet die Pflaumenallee-Anwohner noch um ein wenig Geduld. „Sobald wir verlässlich sagen können, ob wir das Glasfasernetz bauen werden oder nicht, informieren wir alle Beteiligten.“

Wer Fragen zum Glasfaserprojekt in der Pflaumenallee oder in Vellern hat, kann sich an die HeLi NET unter der Rufnummer 02381 / 874-2000 oder per E-Mail an [email protected] wenden.