Sechster Energiedialog der Energieversorgung hat informiert

energiedialog evb

Die Energieversorgung Beckum hatte alle interessierten  Beckumer Bürgerinnen und Bürger zur sechsten Veranstaltung „evb im Dialog“ am 05.11.2015 eingeladen. Ab 18 Uhr hieß Herr Karsten Koch, Aufsichtsratsvorsitzender der evb, und zum ersten Mal der neue Geschäftsführer Dennis Schenk die Gäste zum Energiedialog im bis auf den letzen Platz gefüllten Sitzungsraum in der evb Geschäftsstelle an der Sternstr. 22 herzlich willkommen. Spannende und zukunftsorientierte Themen standen auf dem Programm: „Die smart vernetzte Welt – brauchen wir auch smarte Stadtwerke?“. „Ein Thema, welches im Rahmen der Digitalisierung unseres Privatlebens als auch der Arbeitswelt immer stärker dominiert.“, so bringt es Herr Schenk kurz auf den Punkt. Als Referenten konnte die evb diesmal die Professoren Dr. Torsten Cziesla und Dr.-Ing. Uwe Neumann von der Hochschule Hamm-Lippstadt gewinnen.

Zunächst begrüßte der evb-Aufsichtsratsvorsitzende Karsten Koch alle Interessenten. Anschließend leitete der Geschäftsführer Dennis Schenk mit seinem Vortrag „Energieversorger im Wandel“ in die Thematik des Abends ein. Danach referierte Herr Prof. Dr. Torsten Cziesla über den Aspekt „Von der Erzeugung bis in die Waschmaschine!“ und übergab zum Schluss an Herrn Prof. Dr.-Ing. Uwe Neumann, der die Frage erläuterte, ob Waschmaschinen zukünftig Windparks & Co. steuern können.

In Ihren Vorträgen gingen Prof. Cziesla und Prof. Neumann auf beispielhafte Szenarien ein und stellten die Frage, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche Anforderungen sich an die Marktteilnehmer ergeben. Weiterhin wurde die Frage erläutert, welche Rolle Stadtwerke in dieser zukünftigen Welt möglichweise einnehmen könnten.
Abschließend gingen die Vortragenden auf die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft am Beispiel der Energieversorgung Beckum und der Hochschule Hamm-Lippstadt ein.

Gegen Ende der Veranstaltung nahmen die Teilnehmer, bei Getränken und Snacks, die Möglichkeit zur Diskussion mit den Referenten an. Bis spät in den Abend wurde erfolgreich die Gelegenheit zum Austausch angenommen, wo im Mittelpunkt der Gespräche die zukünftige Rolle im Haushalt lebhaft diskutiert wurde. Alle sind sich einig, dass das auf jeden Fall eine Wiederholung wert ist.