Siegerehrung auf dem Reitturnier des RV Lippborg-Unterberg e.V.

Lippborg-Unterberg Foto-Georg-Frerich-Danni1

Die Energieversorgung Beckum unterstützte vor kurzem das Reitturnier des RV Lippborg-Unterberg e.V., das an dem Wochenende vom 14. – 16. Juli stattgefunden hat.
Wir freuen uns sehr, dass die Energieversorgung das Reitturnier mit einer Spende unterstützen durfte.
Live vor Ort waren wir am Samstag, 15. Juli, zur Springprüfung in der Klasse L, bei der wir dem 1. Sieger einen Ehrenpreis überreichen durften.
An dieser Stelle wünschen wir dem Reiter Semja El Khaoula auf Coppa del Rey noch einmal unsere herzlichsten Glückwünsche.

Spannende Fotos vom Reitturnier finden Sie hier.

Die Glocke berichtete ausführlich über das Turnier am 17. Juli 2018:

Beckum. „Besseres Wetter hätten wir uns nicht wünschen können“, sagte Ulrike Moorfeld, Vorsitzende des RV Lippborg-Unterberg. Strahlender Sonnenschein und zwischendurch ein leichter Wind: Damit gab es auf der Anlage der Familie Frölich beste Bedingungen für Reiter, Pferde sowie die Besucher. Dies machte sich beim sehr guten Startfeld und bei den überzeugenden Leistungen vor allem im Springparcours bemerkbar. Die Böden sind gut präpariert worden. Allein auf dem Springplatz waren in der Woche vor dem Turnier knapp 150.000 Liter Wasser gefahren worden.
1482 Nennungen mit 1297 Pferden konnte der Verein verzeichnen. Vor allem die sehr gut besuchte S-Dressur freute die Verantwortlichen. Am Samstag betraten 31 Pferde das Dressurviereck. Neben jungen Reitern kamen auch die Routiniers aus der Umgebung nach Beckum. Am Ende setzte sich Michaela Jordan, RV Ahlen, mit den neunjährigen Livius durch. Sie erhielt von den Richtern das Ergebnis von 69,881 Prozent. Maike Mende vom RV St. Hubertus Wolbeck kam mit ihrem Wallach Rothschild auf den zweiten Platz, wobei die Richter ihren Ritt unterschiedlich bewerteten. Insgesamt erhielt sie 68,492 Prozent. Am Sonntag stand auf dem Dressurplatz neben einer M**-Dressur, die Lisa Marie Koch für sich entschied, die dritte Wertprüfung für den Dressurpokal an. Erneut gewann RV Gustav Rau Westbevern. Auf den zweiten Platz kamen die Reiter vom RV Milte-Sassenberg und auf den dritten RV Oelde. Die Gesamtwertung sieht ebenso aus, wobei Oelde von Platz fünf auf drei rutschte. Platz vier teilen sich aktuell Alverskirchen-Everswinkel, Albersloh und Ostbevern. In der schwersten Springprüfung des Turniers, einer Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde, hatte Stefan Wiesendahl mit Lynford die Nase vorn. Er blieb in der Siegerrunde fehlerfrei und beendete diese in einer Zeit von 40,39 Sekunden. Vom gastgebenden Verein ritt Lina Strüwer mit Flipper auf den vierten Platz. Sie leistete sich im Stechen einen Zeitfehler. Zuvor wurde eine Springprüfung der Klasse M** in zwei Abteilungen ausgetragen. In der ersten sicherte sich Anna Nienaber vom RV Geisterholz mit Pikonella fehlerfrei mit 64,08 den Sieg. In der zweiten Abteilung gelang Alexander Rottmann als 18. Starter mit 56,16 Sekunden die beste Zeit. Gesattelt hatte er Rohmann HH.