TelDaFax-Zahlungsmoral zwingt evb zum Handeln

Netzzugang zum 15. Juni 2011 gekündigt

Auf Grund der mangelnden Zahlungsmoral des Unternehmens TelDaFax kündigt auch die Energieversorgung Beckum GmbH & Co. KG (evb) dem zuvor genannten Unternehmen aus Troisdorf zum 15. Juni 2011 den Netzzugang.

Vorangegangen war, dass das Unternehmen TelDaFax zum wiederholten Male den evb- Zahlungsaufforderungen nicht nachgekommen war. Bereits seit 2010 hat der Billiganbieter TelDaFax nur unregelmäßig seine Zahlungen geleistet. Im Jahr 2011 sind die fälligen Zahlungen des Billiganbieters für die Netznutzungsentgelte ebenfalls ausgeblieben. Die evb sieht sich daher gezwungen, die Reißleine zu ziehen und hat die außerordentliche Kündigung zum 15. Juni 2011 ausgesprochen. Die Netznutzung und Kundenbelieferung ist für TalDaFax daher ab dem 15. Juni 2011 nicht mehr möglich! An dieser Stelle möchte die evb darauf hinweisen, dass diese Kündigung ausschließlich dem Verhalten von TelDaFax zuzuordnen sei!

Die Energieversorgung für die rund 100 betroffenen Kunden ist jedoch weiterhin gesichert. Keiner dieser Kunde muss befürchten wohl möglich ohne Strom oder Gas da zustehen. In solchen Fällen greift das Energienwirschaftsgesetz (EnWG), und der jeweilige Grundversorger, für Beckum ist das die evb, übernimmt die entsprechende Versorgung.

Entsprechend der gesetzlichen Regelung werden die betroffenen Kunden ab dem 15. Juni 2011 in dem Grund- und Ersatzversorgungstarifen eingestellt. Die evb hat als Netzbetreiber und Grundversorger nach der erfolgten Sperrung des Netzzugangs für das Unternehmen TelDaFax bereits die betroffenen Kunden angeschrieben und über den aktuellen Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Die evb bietet diesen TelDaFax-Kunden die Möglichkeit, ab dem 15. Juni 2011 in einen Sondertarif für Strom oder Gas der evb zu wechseln, um so den entstandenen Schaden, den die Firma TelDaFax verursacht hat, ein klein wenig abzufangen. Wer diesen Vorteil nutzen möchte, kann sich gerne mit der evb unter Tel.: 02521/8506-0 in Verbindung setzen.