Zuverlässig durchs Pandemie-Jahr

Jahrespressekonferenz Energieversorgung Beckum

evb legt Jahresabschluss 2020 vor – operatives Ergebnis trotz Pandemie voll im Plan – Lokales Engagement soll noch weiter in den Vordergrund rücken

Beckum. Dass die Energieversorgung Beckum (evb) mit schwierigen Situationen hervorragend umgehen kann, hat das Unternehmen im zurückliegenden Geschäftsjahr bewiesen: „Wir weisen einen Überschuss von 2,16 Millionen Euro aus – und dies, obwohl wir von Sondereffekten aus den Vorjahren betroffen waren“, berichtet Dr. Daniel Dierich bei der Vorstellung des Jahresabschlusses im Rahmen der Jahrespressekonferenz am Donnerstag (24. Juni). Daniel Dierich hatte die Geschäftsführung der evb zum 1. Januar 2021 von Dennis Schenk übernommen. „Ich danke meinem Vorgänger für die gelungene Übergabe, aber auch den Mitarbeitern, die mir einen sehr guten Start ermöglicht haben“, sagte Daniel Dierich. Der Wettbewerb am Energiemarkt sei enorm. Ziel der evb sei es, sich weiter erfolgreich am Markt zu behaupten und das Engagement in der eigenen Region in den Vordergrund zu stellen. Der neue Geschäftsführer will das Unternehmen noch weiter als „Partner der Energiewende vor Ort“ positionieren.

Fokus auf dem Kerngeschäft

Im Vergleich zum Vorjahr sind 2020 die Umsatzerlöse auf insgesamt 30,4 Millionen Euro gestiegen. Davon entfallen rund 20,7 Mio. € auf die Stromversorgung, die um 9,7 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte. Dies sei besonders den Gewinnen bei den Sondervertragskunden im eigenen Vertrieb zu verdanken. Beim Gas gab es auf Grund der milden Witterung einen Erlösrückgang um 3,5 Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Insgesamt hat die evb im Geschäftsjahr 2020 einen Jahresüberschuss von 2,16 Millionen Euro erzielt. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis unter den Rahmenbedingungen, mit denen auch wir als Versorger unter Pandemiebedingungen zurechtkommen mussten. Und es zeigt: Die Strategie des Unternehmens geht auf. Unser Fokus liegt auf dem Kerngeschäft, wir stehen als zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Versorger in der Region bereit“, ergänzt Daniel Dierich.

In der jüngsten Strategiesitzung hat der Aufsichtsrat diese Ausrichtung bestätigt und darüber hinaus neue Geschäftsaktivitäten wie Mobilität, dezentrale Energielösungen und digitale Stadt freigegeben. Der Aufsichtsratsvorsitzende Markus Höner ergänzt: „Die evb wird zukünftig die Themen Klimaschutz und Digitalisierung in den Vordergrund ihres Handels stellen. Diese Neuausrichtung ist richtig und wichtig. Wir freuen uns mit der evb die Energiewende hier in Beckum umzusetzen.“

10 Millionen Euro bleiben in der Region

Ein Großteil der erwirtschafteten Summe bleibt in der Region: Laut Standortbilanz waren das im vergangenen Jahr rund 10 Millionen Euro. „Durch gezieltes Agieren in der Region achtet die evb seit Jahren darauf, dass regelmäßig hohe Summen in den hiesigen Wirtschaftskreislauf zurückfließen. Die Größenordnung ist seit Jahren unverändert. Die evb vergibt Aufträge vornehmlich an heimische Unternehmen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kaufen in der Region ein.  Gewinne schüttet sie an den „Eigenbetrieb Energieversorgung und Bäder der Stadt Beckum“ aus. Damit trägt sie zum Betrieb der beiden Freibäder und des Hallenbades der Stadt Beckum bei.

 

Ansprechpartner für die Presse:

Jutta Müller-Knipping
Teamleiterin PR
Sternstraße 22
59269 Beckum

Telefon 02521 8506-36
Mobil 0173 3578020
jutta.mueller-knipping@evb-beckum.de

www.evb-beckum.de