Solarpower vom Sporthallendach

be solar, Bildrecht Matthias Biefang

29.09.2021

Solarpower vom Sporthallendach

Das Kopernikus-Gymnasium wird künftig mit grünem Strom versorgt. Die Energieversorgung Beckum (EVB) betreibt eine große Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Sporthalle.

Die 266 Solarmodule wurden in einer Rekordzeit von nur 3 Tagen installiert. Mit einer Gesamtleistung von 99,75 Kilowattpeak erzeugte die große Anlage in den ersten 3 Wochen bereits rund 4 460 Kilowattstunden Strom. Zum Vergleich: So viel verbraucht ein durchschnittlicher 4-Personen-Haushalt pro Jahr. So wurden bislang rund 2,66 Tonnen CO₂ eingespart. Um die eingesparte Menge CO₂ zu binden, würden 252 Bäume benötigt. Mittlerweile (rund 6 Wochen nach Inbetriebnahme) konnten schon 12 500 Kilowattstunden geerntet werden.

Die Stadt Beckum stellt die Dachfläche zur Verfügung. Die EVB hat die Anlage mit der Firma Ewenso aus Langenberg realisiert, mit technischen Komponenten der Firma Solarwatt aus Dresden.

„Regenerative Energien sind unsere Zukunft. Diese Anlage ist ein Vorzeigeprojekt“, meinte Bürgermeister Michael Gerdhenrich beim Pressetermin. EVB-Geschäftsführer Dr. Daniel Dierich ergänzte: „Wir wollen jetzt richtig Gas geben und zahlreiche weitere Anlagen bauen.“

Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann versprach, das Thema in die Schule hineinzutragen.

Auf diesen städtischen Gebäuden befinden sich bereits Photovoltaik-Anlagen, die teilweise von der Bürgerenergiegenossenschaft Beckum eG betrieben weden:

  • Martinschule
  • Albertus-Magnus-Gymnasium
  • Jahnhalle
  • Rathaus Beckum
  • Rathaus Neubeckum
  • Hallenbad
  • Baubetriebshof

Quelle: Stadt Beckum

Bildrecht: Matthias Biefang “ Die Glocke“

default