„Frischluftkultur im Ständehausgarten“ bietet frisches Programm

2206 Pressebild Frischluftkultur jmg

Nach den Erfolgen der beiden letzten Jahre laden Stadt Beckum und Kulturinitiative Filou e. V. ab dem 30. Juli erneut zur „Frischluftkultur im Ständehausgarten“ ein. Der stimmungsvolle Garten im Schatten des historischen Ständehauses bildet die Kulisse für ein vielfältiges und frisches Programm. Tagsüber kann man hier den Sommer genießen und abends entsteht durch die Illumination der imposanten Gebäudefassade und der großen alten Bäume eine zauberhafte Stimmung.

Los geht es am Samstag, 30. Juli, um 20 Uhr mit der bekannten A-Cappella-Formation „6-Zylinder“, die in ihrem aktuellen Programm unter Beweis stellen, dass sie „Jetzt auch konisch!“ können.

Es folgt am Sonntag, 31. Juli, um 11 Uhr ein Frühschoppen mit der Band TRIETT, die Fusion-Musik der 70-er und 80-er Jahre zum Besten gibt.

Alle Kinder ab 7 Jahren sind eingeladen zum Ferienspaß „Filou FrischluftKultur“ von montags bis mittwochs, 1. bis 3. August jeweils von 10 bis 12 Uhr. Die Dozentinnen der Kulturinitiative Filou geben den Kindern die Möglichkeit, die Angebote der Filou-Werkstatt kennenzulernen. So gibt es Zirkus, Theater, JazzDance, Kunst und Ballett. Eine vorherige Anmeldung unter www.filou-beckum.de ist erforderlich.

Für Kinder gibt es 2 weitere Programmpunkte. Das ist am Freitag, 5. August, um 15 Uhr die Band „Krümelmucke“, die Menschen ab 3 Jahren zum Mitsingen, Zuhören und Tanzen einlädt. Und das ist am Samstag, 6. August, um 15 Uhr das BrilLe Theater mit dem Theaterstück „Quastenför“ für Menschen ab 5 Jahren.

Am Mittwoch, 3. August, um 19 Uhr findet in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für die Städtepartnerschaften der Stadt Beckum ein „Pique-nique en Blanc“, ein „weißes Picknick“ statt. Das Publikum ist eingeladen, sich in Weiß zu kleiden und die bereitstehenden Tische weiß einzudecken. Auch Speisen und Geschirr sollen mitgebracht werden, Getränke stehen bereit. Den musikalischen Rahmen für diese Veranstaltung schafft der französische Chansonier Jean-Claude Séférian.

Am Donnerstag, 4. August, um 20 Uhr kommen die Klassik-Fans auf ihre Kosten, denn es spielt das Ensemble für Alte und Neue Musik „Cembaless“.

Die 7 jungen Musikerinnen und Musiker stellen unter Beweis, dass alte Musik neu interpretiert werden kann und das alles „ohne Cembalo“.

Am Freitag, 5. August, erreicht die Partystimmung im Ständehausgarten ihren Höhepunkt, wenn um 20 Uhr die Band „Soulbandits“ aus Münster aufdreht. 12 Musikerinnen und Musiker, davon 5 Bläser, 3 Sängerinnen und Sänger und eine Rythmsection, die den Groove erfunden haben könnte, stehen für Spielfreude pur.

Am Samstag, 6. August, um 20 Uhr tritt der als „ne bergische Jung“ bekannte Kabarettist Willibert Pauels auf, dessen Themen „Kirche, Klapse, Karneval“ bestimmt werden durch seine zahlreichen Auftritte als Büttenredner im Kölner Karneval und seine Arbeit als katholischer Diakon.

Krönender Abschluss des Festivals ist eine Lesung mit Joe Bausch, der als Arzt, Autor und Schauspieler im Köln-Tatort bekannt ist, aus seinem im Mai erscheinenden Buch „Maxima Culpa“ am Sonntag, 7. August, um 18 Uhr. Kooperationspartnerin ist die Öffentliche Bücherei Beckum.

Das Festival findet mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Beckum-Wadersloh, der Energieversorgung Beckum und des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe statt.

Tickets gibt es in den Bürgerbüros der Stadt Beckum sowie online www.beckum.de/kartenvorverkauf.

Quelle:Stadt Beckum

Ludger Bals, Kulturinitiative Filou e. V.

Dr. Stefan Bürger, Sparkasse Beckum-Wadersloh

Jutta Müller-Knipping, Energieversorgung Beckum

Eva Mittrup, Öffentliche Bücherei Beckum

Ulrich Roggenkamp, Förderverein der Städtepartnerschaften der Stadt Beckum e. V.

Cornelia Baumann, Fachbereich Bildung und Kultur

Max Ruhmann und Gaby Trampe, Fachdienst Presse und Kultur