Buntes Beckum

Stromkasten 3

Kinder der Kita St. Stephanus bemalen Stromkasten in der Clemens-August-Straße – evb stellt Materialien – Kinderbuchfigur „Elmar“ symbolisiert bunte Gesellschaft

Beckum. Und wieder ist ein Stromkasten bunt geworden in Beckum, diesmal ganz im Zentrum in der Clemens-August-Straße. Der bekannte Kinderbuch-Elefant „Elmar“ bringt seit Ende April Farbe ins Stadtbild. Zu verdanken ist das den Kindern der nahe gelegenen Kindertageseinrichtung St. Stephanus, die sich bei dem Gemälde besonders viel Mühe gegeben haben. Die Aktion ist von der Energieversorgung Beckum (evb). „Wir laden die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, die Stromkästen zu verschönern, und stellen dafür auch Farben und Pinsel. Als kommunaler Energieversorger möchten wir auf diese Weise zum attraktiven Ortsbild in Beckum beitragen“, sagt Jutta Müller-Knipping, Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der evb und Koordinatorin des Projekts, und ergänzt: „Außerdem wird so ganz nebenbei die Aufmerksamkeit auf die Anlagen gelenkt, die rund um die Uhr dazu beitragen, dass alle in der Stadt sicher mit elektrischer Energie versorgt sind.“ Noch bis Ende November läuft die Aktion unter dem Motto „Farbe für Beckum“. Wer einen Stromkasten bemalen möchte, lässt dies mindestens sieben Tage vorher von der evb genehmigen. Im Kundenzentrum der evb an der Sternstraße 22 können dann alle notwendigen Utensilien abgeholt werden.

 

„Du bist richtig, wie du bist“

Wichtig ist, dass bei der Malaktion mindestens eine erwachsene Person dabei ist. Im Falle der Kita St. Stephanus waren das die Erzieherinnen Petra Stake-Kruse und Julia Buschhoff. Das Motiv vom Elefanten Elmar haben sie zusammen mit den Kindern bewusst ausgesucht. Es stammt aus der Buchreihe des britischen Kinderbuchautors David McKee. „Elmar ist der einzig bunte Elefant in der Herde. Er steht für eine bunte Gesellschaft und vermittelt Kindern die Aussage: Du bist richtig, wie du bist, auch wenn du nicht aussiehst wie alle anderen“, sagt Petra Stake-Kruse. Julia Buschhoff ergänzt: „Die Kinder waren total motiviert, für sie war es etwas Besonderes, einen Stromkasten zu bemalen, und sie haben es stolz ihren Familien erzählt“.

 

Aktion noch bis Ende November

Rund 50 Stromkästen wurden bisher in Beckum bemalt. „Und es dürfen noch viele mehr werden“, motiviert Jutta Müller-Knipping. Für die Bemalung gibt es ein paar Regeln zu beachten, die man vorab auf der Website der evb (www.evb-beckum.de) einsehen kann. Beispielsweise müssen die Stromkästen vorher gereinigt und grundiert werden, am besten einen Tag vorher.

Alle Mittel werden von grundsätzlich von der evb gestellt. Neben Acrylfarben und Pinseln sind das auch Grundierungslacke Material zum Abdecken des umgebenden Bodens oder umgrenzender Flächen sollen die jeweiligen Künstler selbst mitbringen.

 

Bildunterschrift: Völlig vertieft: Die Kinder der Kita St. Stephanus haben sich beim Bemalen des Stromkastens an der Clemens-August-Straße viel Mühe gegeben.